TEL +49 23 03.9 61 23-0

Gärfuttersilo

Arbeitswirtschaftliche Optimierung

Vollautomatische Fütterung für den Rindviehbestand, erst mit einem HARVESTORE-Hochsilo können Sie alle Vorteile des Systems nutzen und werden arbeitswirtschaftlich entlastet. Für Gras- und Maissilage, für Luzerne oder Heulage.

Für die Entnahme stehen verschiedene Oben- und Untenentnahmetechniken zur Verfügung, je nach Ihren Anforderungen und betrieblichen Gegebenheiten und das seit über 50 Jahren.

 

 

aktuelle referenzen

zubehör

12_6_Entnahmetechnik_Untenentnahmefrase_fuer_Gaerfutter

Entnahmetechnik Untenentnahmefräse für Gärfutter

Mit dem Harvestore-Untenentnahmesystem können Sie das ganze Jahr füllen und füttern. Nach dem Prinzip „first in – first out“ kann das Silo zu jeder Zeit nachgefüllt werden – wie das Futter anfällt. Gras wird immer zum richtigen Zeitpunkt geschnitten, geerntet und konserviert. Der Harvestore liefert Ihnen ganzjährig ein optimales Futter.  Sie können wählen zwischen der langzeitbewährten ALLIANCE-Untenentnahmefräse und dem neuen XL-Unloader mit höherer Entnahmeleistung

12_7_Entnahmetechnik_Obenentnahmefraesen

Entnahmetechnik Obenentnahmefräsen

Durch den Einsatz unserer robusten Obenentnahmefräsen bieten wir Ihnen ein breiteres Einsatzspektrum im Bezug auf Schnittlänge und Trockenmasse Ihrer Silagen gegenüber den Untenentnahmefräsen. Durch den Einsatz moderner Absauggebläse erreichen wir auch hier hohe Entnahmeleistungen. Für den Einsatz in Zusammenhang mit einem Fütterungsroboter optimal.

12_8_Befuelltechnik_Wurfgeblaese

Befülltechnik Wurfgebläse

Durch den Einsatz eines Hochleistungswurfgebläses der neuesten Generation erreichen Sie Befüllleistungen von bis zu 100 t/h. Durch den Antrieb über die Schlepperzapfwelle und den Aufbau des Gebläses auf ein Fahrgestell sind Sie flexibel und können Silos an mehreren Standorten mit einem Gebläse befüllen. Das Einsatzspektrum reicht von Getreide und Körnermais bis zur Gras- und Maissilage.

12_10_Atemsystem

Atemsystem

Durch Temperaturschwankungen kommt es im System naturgemäß auch zu Druckschwankungen. Um den Verlust von CO2 zu minimieren wird dieser durch den extern aufgehängten Atemsack aufgenommen und bei Druckausgleich wieder ins Silo abgegeben. Zusätzlich dient der Sack als Kontrolle der Dichtheit des kompletten Systems.